Tarifvertrag apotheke 2020 nordrhein

Wenn Sie nicht über das Geld verfügen, um Ihre Rechnungen zu bezahlen, haben Sie die Möglichkeit, die Zahlung bis zum 30. Juni 2020 vorübergehend auszusetzen. Am 11. März stieg die Zahl der positiven Fälle in Nordrhein-Westfalen auf 801, darunter 3 Todesfälle. [35] Dieser Artikel skizziert die COVID-19-Pandemie in Nordrhein-Westfalen. Im April gab es 19.384 bestätigte Fälle, darunter 446 Todesfälle. [1] Die Coronavirus-Pandemie hat auch zu einigen Ausnahmen im ansonsten sehr strengen Mietrecht deutschlands geführt: Mieter können während der Coronavirus-Krise nicht vertrieben werden, wenn sie ihre Miete nicht zahlen. Dieses neue Gesetz gilt für Mietschulden, die zwischen dem 1. April und dem 30. Juni 2020 angehäuft wurden, sofern es auf den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie basiert (wenn Sie beispielsweise an der Arbeit gehindert werden). Mit 17,91 Millionen Einwohnern (2018) ist das Bundesland Nordrhein-Westfalen (NRW) mit 22 Prozent der Landesbevölkerung das bevölkerungsreichste der 16 Bundesländer (Eurostat, 2019). Flächenmäßig ist NRW mit 34.085 km2 (525 Einwohner pro km2) die viertgrößte Region. Es grenzt an Niedersachsen, Hessen und Rheinland-Pfalz in Deutschland sowie Belgien und den Niederlanden.

Die NRW-Landeshauptstadt ist Düsseldorf. NRW ist die Heimat des Ruhrgebiets, dessen Wirtschaftliche Bedeutung durch die Kohleförderung gefördert wurde. Der Rückgang der Kohleförderung und der damit verbundenen Aktivitäten hat zu bedeutenden Investitionen geführt, die diesen wirtschaftlichen Strukturwandel begleiten, der dazu geführt hat, dass das Ruhrgebiet im Herzen von NRW eine wichtige und wettbewerbsfähige Industrieregion Deutschlands bleibt. Nordrhein-Westfalen zu einem stärkeren und kompetenteren Standort für Wissenschaft, Forschung und Innovation zu machen, ist eine der wichtigsten politischen Prioritäten der Regierung. Mit dem Hauptziel, das umsetzungsorientierte Forschungs- und Innovationspotenzial zu steigern und die Innovationsfähigkeit von Unternehmen zu verbessern. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Innovationspolitik der NRW darauf abzielt, das Innovationsprofil der Region zu schärfen und Spitzenleistungen zu fördern und gleichzeitig Kapazitäten auf breiterer Ebene aufzubauen. Dies gilt sowohl für den Bereich der Forschung als auch für die Innovation. Im Hinblick auf letztere werden mehrere Unterstützungsmaßnahmen und -maßnahmen eingeführt, die sowohl vom EFRE kofinanziert als auch unabhängig finanziert werden. Im Bereich der KMU-Förderung verzichtet die Region bewusst auf die Inbetracht der Strukturfonds.

Ende 2013 hatte das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung zusammen mit anderen an der EFRE-Finanzierung beteiligten Stellen einen ersten Entwurf der Innovationsstrategie Nordrhein-Westfalens im Rahmen der EU-Strukturfonds 2014-2020 erarbeitet. Anfang 2014 erhielten mehrere Interessenträger Gelegenheit, zu diesem Entwurf Stellung zu nehmen. Insgesamt gingen mehr als 150 Vorschläge ein. Anfang Dezember 2014 wurde das endgültige Dokument durch einen Kabinettsbeschluss gebilligt. Insgesamt kann die neue Innovationsstrategie als ein Amalgam aus drei Hauptkomponenten verstanden werden: der bereits entwickelten und veröffentlichten forschungsorientierten Strategie “Fortschritt NRW”, einer Technologietransferstrategie und einer Lead-Market-Strategie, die das Hauptelement der Neuheit ist. Im Rahmen der forschungsorientierten Strategie “Fortschritt NRW” liegt der Fokus auf Forschung und Innovation für nachhaltige Entwicklung in den Bereichen großer gesellschaftlicher Herausforderungen wie Klimaschutz, Ressourceneffizienz oder intelligenter, umweltfreundlicher und integrierter Mobilität.